71. Grebensteiner Vieh- und Jahrmarkt
13. - 16. Juli 2018

Presse 1987

 Presse 1987 

HNA vom Freitag, 10. Juli 1987
Vier Tag Viehmarkt-Geburtstag
Grebenstein feiert zum 40. Mal sein Volksfest
Heute fällt der Startschuss zum größten Fest der Grebensteiner. Dieses Mal steht er unter einem besonderen Zeichen, denn er findet bereits zum 40. Mal statt. Für die Veranstalter des viertägigen Festes vom 10. bis zum 13. Juli mit viel Unterhaltung „zum Nulltarif“ Anlass zu einem Rückblick: Beim Festumzug am Sonntag, dem alljährlichen Höhepunkt, werden die besten Motive der vergangenen 30 Jahre wieder lebendig.
Auftakt ist heute Abend um 21 Uhr am Burgtor, wo nach der Eröffnung durch Georg Kooi ein Fackel- und Lampionumzug durch die Altstadt zum Festplatz zieht. Traditionell werden daran Eltern und Kinder, Großeltern und Enkel sowie zahlreiche Gäste teilnehmen. Ab 22:30 Uhr stellen sich dann im Festzelt die Spielmannszüge Grebenstein, Hofgeismar und Udenhausen vor. Die TMG- Grebenstein spielt zum Schluss Volksmusik.
Am Samstag, 11. Juli, (die traditionelle Leistungsschau der Schwarzbuntzüchter muss dieses Jahr wegen einer, für Menschen ungefährlichen, Rinderkrankheit ausfallen) gibt es ab 15 Uhr im Festzelt Unterhaltungsmusik. Der große „Bunte Abend“ mit dem Starparodisten Frank Raimond, dem „König der Trompete“ Rainer Böhm sowie Gerd Rolland mit Artistik und Puppen- Tricks beginnt um 20:30 Uhr. Das Tanzorchester des Musikkorps der 2. Panzergrenadierdivision „Las Parandas“ spielt anschließend zum Tanz. Der Eintritt zum Zelt ist ebenso wie der Zutritt zum Platz an allen Tagen gratis.
Nach dem Weckruf der TMG- Grebenstein am Sonntag ab 7 Uhr geben die „Las Parandas“ am „Dreimännchen“ von 11 bis 12 Uhr ein Platzkonzert.
Um 14 Uhr startet dann als Höhepunkt der Festumzug mit diesmal 34 Gruppen und Wagen. Aus allen Festzügen seit 1958 (seit 1962 stehen sie unter einem Motto) wurden die interessantesten Motive ausgesucht: sie reichen von Wilhelm Busch über „Polizeistunde“, Walpurgis- Hexentanz und die „Sieben Schwaben“ bis zur „Gre-Vie-Ja-Sekte“. Start ist an der Schachtener Straße. Nach Unterhaltungsmusik am Nachmittag spielen die „Las Parandas“ ab 20 Uhr im Festzelt zum Tanz für jung und alt, wobei alle Musikrichtungen berücksichtigt werden sollen. Um 21 Uhr wird die Ausstellungslotterie verlost: Zum Jubiläum hat der Festausschuss die Lotterie der Anfangsjahre wiederbelebt und auch dazu die alte Lostrommel von 1948 „ausgegraben“.
Mit dem Frühschoppen geht es am Montagmorgen, 13. Juli von 10 bis 13 Uhr weiter. Dann ist das Festzelt traditioneller Treffpunkt nicht nur für Bürger und Gäste, sondern auch für ganze Betriebsbelegschaften und Prominente. Während des Frühschoppens sorgen „lustige Einlagen“ für Stimmung. Auf dem benachbarten Schulhof finden von 15:30 bis 16:30 Uhr die „Lustigen Spiele für die Schuljugend“ statt. Den Festausklang feiern die Grebensteiner und ihre Gäste dann unter dem Motto: „Auf geht´s noch mal ins Sauertal“ von 20 bis 24 Uhr im Festzelt. (tty)